Wohnmobile Vermietung Tirol

Fragen und Antworten / Informationen zum Verleih

Mietdauer

Die Mindestmietdauer unserer Wohnmobile beträgt:

  • 6 Tage in der Zeit von Anfang April bis Ende September
  • 5 Tage in der Zeit von Anfang Oktober bis Ende März

Eine Maximalmietdauer gibt es nicht. Das gibt Ihnen die Möglichkeit auch größere Rundreisen mit unseren Wohnmobilen zu machen.

Mietsaisonen

Wir unterscheiden in vier Saisonen:

  • Hauptsaison: Juli und August
  • Zwischensaison: Mai, Juni und September
  • Wintersaison: November bis März
  • Sparsaison: April und Oktober

In den jeweiligen Saisonen sind unsere Wohnmobile zu unterschiedlichen Preisen erhältlich. In der Hauptsaison ist der Preis etwas höher als beispielsweise in der Sparsaison.

Führerschein & Mindestalter

Um ein Wohnmobil bei uns mieten zu können, benötigen Sie einen gültigen Führerschein der Klasse B, den Sie schon mindestens drei Jahre besitzen müssen. Außerdem vermieten wir unsere Fahrzeuge nur an Personen über 21 Jahren.

Preisangaben

Unsere Wohnmobile kosten – je nach Größe und Saison – zwischen 115 € und 165 € pro Tag. Die genauen Preise für unsere Fahrzeuge finden Sie in unserer Preisliste der jeweiligen Modelle. Alle Preise beziehen sich auf den Mietpreis pro Tag, die Vollkaskoversicherung ist im Preis inkludiert.

Außerdem gibt es bei der Miete folgende Extrakosten:

  • Gaskosten: Diese belaufen sich von April bis Oktober auf 20 € pro Woche, von November bis März liegen die Kosten bei 80 € pro Woche.
  • Servicepauschale: Wir verrechnen pro Buchung eine Servicepauschale von 130 €, in welcher die Übergabe, die Rückgabe, die Einweisung und die Endreinigung des Wohnmobils (außen und innen) inkludiert sind.
  • Hundepauschale: Wenn Sie Ihren Hund auf Ihre Reise mitnehmen wollen, dann wird eine einmalige Hundepauschale in der Höhe von 30 € berechnet.
  • Toilettenreinigung: Falls Sie die Toilette des Wohnwagens nicht gereinigt retournieren, wird die Reinigung von uns übernommen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 75 €.
  • Treibstoffkosten: Diese gehen zu Lasten des Mieters. Das Fahrzeug wird Ihnen vollgetankt übergeben und ist auch vollgetankt wieder zu retournieren.
Vignette / Maut

All unsere Fahrzeuge sind mit der elektronischen Vignette für Österreich ausgestattet.

Kaution

Die Kaution für unsere Wohnmobile beträgt 800 € und ist bei Übernahme in bar zu hinterlegen. Die Kaution wird bei ordnungsgemäßer Rückgabe in bar retourniert.

Bezahlung

Wenn Sie bei uns ein Wohnmobil buchen, dann muss binnen 5 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 50% des Gesamtpreises erfolgen. Die Anzahlung können sie per Überweisung tätigen oder in bar bezahlen. Der Restzahlung wird bis spätestens 14 Tage vor Reiseantritt fällig. Auch diese kann bar oder per Überweisung erfolgen.

Wenn Sie kurzfristig ein Wohnmobil buchen (14 Tage vor Reiseantritt und kürzer), dann ist sofort der volle Betrag fällig.

Stornierung

Im Falle einer Stornierung sind folgende Anteile des Gesamtpreises zu bezahlen:

  • Storno bis 60 Tage vor Mietbeginn: 20% des Mietpreises
  • Storno bis 30 Tage vor Mietbeginn: 50% des Mietpreises
  • Storno ab dem 29. Tag vor Mietbeginn: 80% des Mietpreises

Zudem wird bei der Stornierung des Mietvertrages eine Bearbeitungsgebühr von 60 € verrechnet.

Haustiere

Haustiere (Hunde) können gegen eine Zusatzgebühr von einmalig 30 € im Wohnmobil mitgenommen werden. Sie müssen dazu im Mietvertrag angegeben werden. Für den sicheren Transport des Hundes müssen Sie als Besitzer des Tieres selbst sorgen.

Haustiere dürfen aus Hygienegründen nicht in die Schlafbetten des Wohnmobils.

Versicherung

Im Mietpreis ist eine Vollkaskoversicherung enthalten, die Sie im Schadensfall absichert. Der Selbstbehalt je Schadensfall beträgt 1800 €. Diesen Betrag können Sie durch eine Zusatzversicherung in einer Höhe von 9 € pro Reisetag auf 800 € je Schadensfall reduzieren.

Parken

Während der Mietdauer können Sie Ihr Fahrzeug kostenlos auf unserem Parkplatz abstellen. Für mögliche Schäden in dieser Zeit übernehmen wir keine Haftung.

Reinigung

Die Sauberkeit und die Hygiene unserer Fahrzeuge sind uns sehr wichtig. Wir lassen unsere Fahrzeuge nach jeder Vermietung professionell reinigen (mit Hygienesiegel der Firma Brozek). So können wir die Qualität und die Ausstattung unserer Wohnmobile bestmöglich erhalten und jedem Mieter ein sauberes Fahrzeug in einem top Zustand übergeben.

Bei der Rückgabe des Wohnmobils muss dieses lediglich besenrein und frei von Müll sein, die Endreinigung des Fahrzeugs wir von unserer Reinigungsfirma übernommen. Die Kosten dafür sind in der Servicepauschale inkludiert (130 €), die bei jeder Buchung einmalig fällig ist.

Wenn Sie die Chemietoilette des Wohnwagens nicht selbst reinigen, dann übernehmen wir das nach der Rücknahme des Fahrzeugs für Sie. In diesem Fall muss die Reinigung jedoch verrechnet werden. Die Reinigungsgebühr von 75 € wird in diesem Fall von der Kaution abgezogen.

Bei einem besonders großen Reinigungsaufwand (z.B. bei starker Verschmutzung der Textiloberflächen), werden Ihnen die tatsächlichen Kosten der Reinigung in Rechnung gestellt.

Frischwasser / Brauchwasser

Das Wasser im Frischwassertank des Fahrzeuges darf nicht als Trinkwasser verwendet werden, es dient lediglich als Brauchwasser. Der Vermieter übernimmt für gesundheitliche Schäden, die durch den Verzehr des Brauchwassers entstehen, keine Haftung.

Häufig gestellte Fragen

Was sollte ich für meine Wohnmobil-Reise unbedingt mitnehmen?

Für Ihre perfekte Wohnmobilreise sollten Sie sich am besten eine Packliste anlegen, damit Sie alles Nötige einpacken und auch nichts Wichtiges vergessen. Wir haben Ihnen im Folgenden die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände aufgelistet, die auf Ihrer Wohnmobilreise auf keinen Fall fehlen sollten.

Zum Schlafen:

  • Bettdecke und Kissen
  • Spannbetttuch
  • Für den Winter: Fleecedecke

Zum Kochen:

  • Töpfe und/oder Pfannen
  • Geschirr (Teller, Schüsseln, etc.)
  • Gläser/Becher
  • Besteck
  • Kochutensilien (Kochlöffel, Pfannenwender, Dosenöffner, Flaschenöffner, etc.)
  • Schneidebretter
  • Kaffeemaschine und/oder Wasserkocher
  • Gewürze
  • Spülmittel, Schwamm, eventuell Spülschüssel
  • Geschirrtücher, Küchenpapier
  • Feuerzeug/Zündhölzer

Weitere wichtige Gegenstände:

  • Handtücher, eventuell Bademantel
  • Besen und Schaufel
  • Putzmittel (z.B. Allzweckreiniger)
  • Müllsäcke
  • Klapptisch und Klappstühle
  • Sonnenschirm
  • Verlängerungskabel
  • Taschenlampe
  • Fußabstreifer
  • Regenschirm
  • Bequeme Schuhe, Hausschuhe
  • Für den Sommer: Badetücher, Sonnenbrille, Badebekleidung, Strandtuch
Wie groß sollte das Wohnmobil sein?

Die optimale Wohnmobilgröße ist davon abhängig wie viele Personen mitreisen. Für jedes unserer Wohnmobile gibt es eine maximale Personenanzahl, die pro Fahrzeug zulässig ist. Ist ein Wohnwagen beispielweise für 4 Personen ausgelegt, dann dürfen auch nur maximal 4 Personen in diesem mitfahren. Extra Personen sind aus Sicherheitsgründen nicht gestattet, da für zusätzliche Mitreisende keine Sicherheitsgurte im Wohnwagen verfügbar sind. Wenn Sie sich unsicher sind, welches unserer Wohnmobile das Passende für Sie ist, dann helfen wir Ihnen bei der Auswahl gerne weiter. Sie können uns dafür eine unverbindliche Anfrage schicken.

Was muss ich beim Beladen des Wohnmobils beachten?

Um eine sichere Reise zu gewährleisen, sollten Sie bei der Beladung des Wohnmobils sehr gewissenhaft vorgehen und einige wichtige Dinge beachten. Schweres Gepäck und Vorräte, wie beispielsweise Konserven, sollten Sie auf die Achsen des Wohnmobils aufteilen. So wird das meiste Gewicht auf die stabilsten und kräftigsten Bereiche des Fahrzeuges geladen. Die leichteren Gegenstände können auch in der Mitte des Fahrzeugs oder in den Oberschränken verstaut werden.

Zudem sollten Sie darauf achten, dass Sie das maximal zulässige Gewicht des Wohnmobils nicht überschreiten. Das Gesamtgewicht des Fahrzeugs lässt sich am einfachsten mit einer Autowaage feststellen. Eine solche Waage gibt es beispielsweise in Kfz-Werkstätten.

Das Maximalgewichts des Wohnwagens sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Einerseits aufgrund der regelmäßig stattfindenden Gewichtskontrollen in Österreich und der Schweiz. Ist das Fahrzeug zu schwer, drohen Ihnen hohe Geldstrafen. Andererseits sollten Sie auch den Sicherheitsaspekt nicht außer Acht lassen. Wenn Sie das Wohnmobil zu schwer beladen, kann es zu Problemen beim Fahren kommen. Das erhöht das Unfallrisiko massiv.

Wie finde ich gute Campingplätze?

Neben zahlreichen, sehr ausführlichen Campingführern, finden Sie vor allem online viele Vergleichsportale und auch einige Webseiten der einzelnen Campingplätze. Außerdem gibt es mittlerweile einige sehr gute Apps, mit denen Sie ganz einfach über Ihr Smartphone einen geeigneten Campingplatz finden können. Diese Apps können Ihnen z.B. auch mehrere passende Camping-Plätze entlang Ihrer Reiseroute vorschlagen. Außerdem können Sie auf Erfahrungsberichte anderer Camper zurückgreifen oder sich bei einschlägigen Blogs informieren.

Wie lange im Voraus sollte ich einen Stellplatz auf einem Campingplatz buchen?

Je nach Beliebtheit des Campingplatzes, empfehlen wir Ihnen bereits einige Monate vor Ihrem Reiseantritt bei Ihrem gewünschten Campingplatz einen Stellplatz zu reservieren bzw. zu buchen. Vor allem in den Hauptreisemonaten im Sommer sollten Sie besser vorausschauend planen und sich frühzeitig um einen Stellplatz für Ihr Wohnmobil kümmern.

Sind Sie eher der spontane Typ, dann bedeutet das jedoch nicht, dass Sie keine schönen Plätze ergattern können. Auch kurzfristige Buchungen sind auf vielen Campingplätze möglich. Informieren Sie sich am besten telefonisch beim Campingplatz-Betreiber, ob noch Stellplätze frei sind. So können Sie möglicherweise eine Buchungslücke füllen oder sogar ein Sonderangebot ergattern.

Für wen eignet sich ein einfacher Stellplatz und was ist der Unterschied zu einem Platz auf einem ausgewiesenen Campingplatz?

Einfache Stellplätze liegen meist nahe an einem Stadtzentrum, in einer guten Umgebung. Sie sind meist an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden und können oft in Kombination mit einem Öffi-Ticket gebucht werden. Das macht diese Stellplätze perfekt für Urlauber, die gerne Städte erkunden wollen. Auch für Zwischenstopps eigenen sich solche Plätze gut.

Allerdings sollten Sie beachten, dass es sich bei einem einfachen Stellplatz meist um einen asphaltieren Parkplatz handelt. Anders als bei ausgewiesenen Campingplätzen gibt es in der Regel keine sanitären Anlagen, Restaurants oder auch Spielplätze in unmittelbarer Umgebung.

Für kurzfristige Stopps sind einfache Stellplätze also optimal und unkompliziert, für längere Aufenthalte empfehlen wir Ihnen jedoch eine gut ausgestattete Camping-Anlage.

Wo ist Wildcampen erlaubt?

In den meisten europäischen Ländern ist das Wildcampen nicht erlaubt, beispielsweise in Österreich, oder Kroatien. Einige Länder sind bei kurzzeitigem Wildcampen etwas kulanter. So ist es z.B. in Deutschland erlaubt für eine Nacht das Wohnmobil auf einem Parkplatz oder einer Raststätte abzustellen. In einigen Ländern gelten Ausnahmebestimmungen beim Wildcampen auf Privatgrundstücken. Vorsicht ist generell bei Naturschutzgebieten und auch bei Stränden geboten. Dort ist das Wildcampen in den allermeisten Ländern nicht gestattet und wird auch mit Bußgeldern bestraft.

Vor Ihrer Reise sollten Sie sich daher unbedingt über die Bestimmungen des jeweiligen Landes informieren, das Sie bereisen wollen. Wir raten Ihnen aber in jedem Fall besser einen Campingplatz aufzusuchen. Dort ist das Abstellen des Wohnmobils problemlos möglich und gleichzeitig können Sie die gesamte Infrastruktur des Campingplatzes nutzen.

Wohnmobil Tirol
Leopold Bindhammer & Christian Paukner
Lofererstraße 56
A-6322 Kirchbichl

Telefon:
E-Mail:

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.